Rückblick: Gute Beispiele aus dem Modellschulnetzwerk für Kinderrechte Hessen

Die Kinderrechte-Schulen Hessen bieten seit 2013 für andere interessierte Lehr- und Fachkräfte die Fortbildungsreihe „Kinderrechte lernen und leben“ an. Sie laden zu Hospitationen ein und geben eigene Erfahrungen und besondere Schwerpunkte praxisnah weiter. Im laufenden Schuljahr stellte z. B. die Grundschule Stierstadt vor, wie Viertklässler ihren jüngeren Mitschülern die Kinderrechte in einer Unterrichtsstunde erklären. An der Adolf-Reichwein-Schule Rodenbach arbeitet die Steuergruppe „Demokratie und Kinderrechte“ an der Verankerung der UN-Kinderrechtskonvention im Schulprofil. Weitere gute Ideen und Konzepte fassen die Berichte zu den Veranstaltungen zusammen. Mehr: www.makista.de