Newsletter Kinderrechte, Bildung, Demokratie

Februar 2017

 

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Newsletter berichtet über aktuelle Termine, neue Programme, Veröffentlichungen und vielfältige Praxis rund um das Thema Kinderrechte in der Schule bundesweit. Lassen Sie sich inspirieren und engagieren Sie sich für die Bekanntmachung und Verwirklichung der Kinderrechte an Schulen und in allen Bildungseinrichtungen: als einzelne Lehr- und Fachkraft im Schul- und Bildungsbereich, als Eltern, Expertin oder Kooperationspartner von Schule in der Bildungslandschaft.

Ihr Makista-Team

 

Themen

Bund-Länder-Kompass: Neuigkeiten aus den Ländern

• Fortbildungsprogramm „Kinderrechte lernen und leben“ der Kinderrechteschulen Hessen

• Kinderrechte-Lernkultur an der Grundschule Schalkenbach

• Niedersachsen: Fortbildungsprogramm „Demokratie lernen“

• „BildungsBande“ Frankfurt erkundet Stadtteil

• Education Y: neue Ausschreibung Grundlagentraining Kinderrechte Nordrhein-Westfalen


Neuigkeiten bundesweit

• Kinderreport 2017: Schwerpunkt Demokratiebildung

• DemokratieErleben Preis für Schulen 2017

• Bildungszugang von geflüchteten Kindern: Neue Website „Landkarte Kinderrechte“

• Weltspieltag 2017


Publikationen und Material

• Lesetipp: „Schlaglicht“ - Kurzgeschichten zur Lebenssituation von Kindern hier und anderswo

• Neue Kinderseite des Bundesfamilienministeriums

• Handreichung „Menschen- und Kinderrechtsbildung mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen“

---

Bund-Länder-Kompass:
Neuigkeiten aus den Ländern

Fortbildungsprogramm „Kinderrechte lernen und leben“ der Kinderrechteschulen Hessen

Fortbildungsprogramm „Kinderrechte lernen und leben“ der Kinderrechteschulen Hessen

Was bedeuten Kinderrechte für den Unterrichtsalltag, die pädagogische Haltung und das Miteinander an der Schule? Alle Schulen im Modellschulnetzwerk für Kinderrechte Hessen haben dafür ein ganzheitliches Leitbild entwickelt und eigene Schwerpunkte gesetzt – z. B. Kinderrechte und Umwelt, Konfliktlösung, Peer-Lernen, Beteiligung in Klassenrat und Schülerparlament, Projekte oder eigenverantwortliches Lernen. Im Fortbildungsprogramm „Kinderrechte lernen und leben“ laden sie gemeinsam mit Makista zu Hospitationen und Erfahrungsaustausch ein. Von März 2017 bis Juni 2018 finden zehn Veranstaltungen statt. Eingeladen sind Lehrkräfte, Schulleitungen, pädagogische Fachkräfte, Studierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, Eltern(vertretungen) und Mulitplikator_innen. Mehr

Kinderrechte-Lernkultur an der Grundschule Schalkenbach

Kinderrechte-Lernkultur an der Grundschule Schalkenbach

Die kinderrechtsorientierte Unterrichtsstruktur an der Regenbogenschule Schalkenbach (Rheinland-Pfalz) ist etwas Besonderes. Das fächerorientierte Arbeiten wurde abgelöst vom Lernen in vernetzten Lernbereichen: Lernbüro, Werkstatt, Selbstorganisiertes Lernen/ Projektlernen und Kinderrechte-Stunde. Das Lernen über, durch und für Kinderrechte wird durch diese Struktur und die Inhalte des Curriculums gewährleistet. Mehr dazu beschreibt die Schulleiterin in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift „Gemeinsam Lernen“.

Niedersachsen: Fortbildungsprogramm „Demokratie lernen“

Wirksame und dauerhafte Demokratiebildung mit Kindern braucht Wissen, Kompetenz und Engagement von Lehr- und Betreuungskräften ebenso wie demokratiefreundliche Rahmenbedingungen an den Schulen. Dazu bietet das Göttinger Institut für Demokratieforschung in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Kultusministerium und dem Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung Fortbildungen an. Termine und nähere Informationen: Birgit Redlich, Institut für Demokratieforschung, kinder@demokratie-goettingen.de, www.kinder-demokratie.de

BildungsBande Frankfurt erkundet Stadtteil im Hinblick auf Kinderfreundlichkeit

BildungsBande Frankfurt erkundet Stadtteil

Im Projekt „Kinderrechte-Check“ nahmen Kinder und Jugendliche der IGS Nordend und der Merianschule ihren Frankfurter Stadtteil unter die Lupe: Wie sind die Kinderrechte hier umgesetzt? Was sind gute Orte für Kinder? Wo muss etwas verbessert werden? Ihre Ergebnisse stellten sie der Stadtteil-Kinderbeauftragten Ulrike Grzimek vor. Sie wird die Ideen aufgreifen und den Kindern berichten, was sie erreichen konnte. Makista hat das Projekt begleitet und wurde dabei von Zukunftsstiftung Bildung und der Ich kann was!-Initiative der Deutschen Telekom unterstützt.

Education Y: neue Ausschreibung Grundlagentraining Kinderrechte Nordrhein-Westfalen

Bis zum 15. Mai 2017 können sich NRW-weit alle Grundschulen bewerben und mit dem buddY-Programm von Education Y die Kinderrechte zu ihrem schulprogrammatischen Schwerpunkt machen. Sieben Trainingstage finden ab Juni 2017 in eineinhalb Jahren statt. Darüber hinaus wird ein pädagogischer Tag angeboten. Unterstützer des Programms sind: UNICEF Deutschland, Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Unfallkasse NRW, NRW.BANK und Vodafone Stiftung Deutschland.
Anmeldung und Infos
Erfahrungsbericht aus einer von 80 Programmschulen zum pädagogischen Tag (Download PDF)

---

Neuigkeiten bundesweit

Kinderreport 2017: Schwerpunkt Demokratiebildung

Kinderreport 2017: Schwerpunkt Demokratiebildung

Ein Ergebnis des Kinderreports 2017 lautet: Demokratieförderung von Kindern und Jugendlichen ist dringend geboten. Ein Drittel der Bevölkerung zweifelt leider an der Demokratiefähigkeit der nachfolgenden Generation. Auch bei der Bekanntheit der Kinderrechte bestehen in Deutschland weiterhin erhebliche Defizite. Dass sie sich hier „ganz gut auskennen und einzelne Kinderrechte nennen könnten“, sagen nur 18 Prozent der Kinder (10 – 17-jährige) und 15 Prozent der befragten Erwachsenen. Damit sich das ändert können alle einen Beitrag leisten – Kitas und Schulen genauso wie Familien und Freizeiteinrichtungen. Mehr

DemokratieErleben Preis für Schulen 2017

DemokratieErleben Preis für Schulen 2017

Der DemokratieErleben-Preis zeichnet Schulen aus, die demokratische Grundlagen wie Kinderrechte, Partizipation, Inklusion und Diversität ganzheitlich und nachhaltig umsetzen. Ausgeschrieben wird er von der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik gemeinsam mit Demokratisch Handeln und dem Bündnis DemokratieErleben. Weitere Partner sind die Heinrich Böll Stiftung e.V., die Zukunftsstiftung Bildung, die Freudenberg Stiftung und Makista. Der Preis wird am 13. November 2017 auf dem Bundesdemokratietag in Berlin verliehen. Bewerbungsschluss: 15. April 2017. Mehr

Bildungszugang von geflüchteten Kindern: Neue Website „Landkarte Kinderrechte“

Welchen Zugang zu Kitas und Schulen haben geflüchtete Kinder in Deutschland? Die zuständigen Ministerien aller 16 Bundesländer haben auf diese und weitere Fragen geantwortet. Gebündelt sind die Antworten auf der neuen Website www.landkarte-kinderrechte.de der Monitoringstelle UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte. Die digitale Landkarte soll künftig regelmäßig genutzt werden, um die Umsetzung einzelner Kinderrechte in den Bundesländern kompakt zugänglich zu machen.

Weltspieltag 2017

„Spiel! Platz ist überall!“ ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2017. Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, zu spielen und sich möglichst frei bewegen zu können. Schulen und Kindergärten, öffentliche Einrichtungen, Vereine und Nachbarschaftsinitiativen sind aufgerufen, eine witzige, beispielgebende und öffentlichkeitswirksame Spielaktion durchzuführen. Das Deutsche Kinderhilfswerk stellt umfangreiche Aktionsmaterialien zur Verfügung. Mehr

---

Publikationen und Material

Lesetipp: „Schlaglicht“ – Kurzgeschichten zur Lebenssituation von Kindern hier und anderswo

Lesetipp: „Schlaglicht“ – Kurzgeschichten zur Lebenssituation von Kindern hier und anderswo

Hinter dem Titel „Schlaglicht“, dem neuen Buch von Reiner Engelmann, verbergen sich Kurzgeschichten über die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern. Alle Geschichten haben einen realen Hintergrund und zeigen, dass die weltweite Verwirklichung der UN-Kinderrechtskonvention noch nicht Realität ist. Aus einem Teil des Verkaufserlöses werden Projekte in der Menschenrechtsbildung unterstützt.
Bestellung und Infos 
Mehr zum Autor (u. a. Angebote von Lesungen)

Handreichung „Menschen- und Kinderrechtsbildung mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen“

Die Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe) unterstützt Pädagoginnen und Pädagogen dabei, die Entwicklungschancen geflüchteter Kinder und Jugendlicher auf Basis der Kinder- und Menschenrechte zu fördern und gibt Anregungen zu der Frage: Wie befähigen wir Kinder, ihre Rechte einzufordern und selbst zu ihrer Verwirklichung beizutragen? Das Autorenteam setzt sich darüber hinaus mit der Rechtslage geflüchteter Kinder bezogen auf die Kinderrechte auseinander und beschreibt ihre Lebensrealitäten. Die Broschüre kann in der Geschäftsstelle der DeGeDe bestellt werden. Mehr

Neue Kinderseite des Bundesfamilienministeriums

Neue Kinderseite des Bundesfamilienministeriums

Die Kinder-Website des Bundesfamilienministeriums wurde neu gestaltet: In der Kinderrechte-Erlebniswelt wird einer der prägendsten Lebensräume von Kindern abgebildet – das Klassenzimmer. Dort können Kinder alles über die Kinderrechte lernen und Neuigkeiten aus dem Ministerium erfahren. Neben Kindern will die neue Seite auch deren Eltern ansprechen und bietet diesen einen eigenen Bereich mit Materialien zum Download an. Mehr