Newsletter Kinderrechte, Bildung, Demokratie

September 2018

 

Liebe Leserinnen und Leser,

rechtzeitig zum Weltkindertag am 20. September berichtet unser Newsletter rund um das Thema Kinderrechte und Demokratie in Bildungseinrichtungen bundesweit: über aktuelle Termine, neue Programme, Veröffentlichungen und vielfältige Praxis. Lassen Sie sich inspirieren und engagieren Sie sich für die Bekanntmachung und Verwirklichung der Kinderrechte: als einzelne Lehr- und pädagogische Fachkraft in Kita, Schule und außerschulischer Bildung – als Eltern, Expertin oder Kooperationspartner.

 

Themen

Bund-Länder-Kompass: Neuigkeiten aus den Ländern

• Demokratie beginnt mir Dir: 13. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz

• Kinder- und Jugendrechte-Charta für Hessen

• Fachtag „Indikatoren für eine Kinderrechteschule in NRW“

• Abstimmung über Aufnahme der Kinderrechte in die Hessische Verfassung

Neuigkeiten bundesweit

• Bündnisgründung „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

• Mitmachen beim UNICEF Aktionstag Kinderrechte „Kids take over“

• Aufruf zu den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

• Kinderrechtekongress Münster: Recht auf Unterschiede, Recht auf Teilhabe

Publikationen und Material

• Lesetipp: Heft „Klasse leiten: Partizipation in Klasse und Schule“

---

Neuigkeiten aus den Ländern

Demokratie beginnt mir Dir: 13. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz

Mit einem bunten Programm aus Mitmach-Aktionen, Ausstellungsständen, Workshops, Vorträgen, politischen Diskussionen und kulturellen Beiträgen bietet der Demokratie-Tag am 18. Oktober 2018 in Ingelheim Jugendlichen, PädagogInnen und Eltern eine lebendige und vielfältige Plattform für Diskussion, Weiterbildung, Austausch und Vernetzung. Malu Dreyer, rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, ist Schirmherrin des 13. Demokratie-Tages unter dem Motto „Demokratie beginnt mit Dir!“. Mehr: www.demokratietag-rlp.de

Kinder- und Jugendrechte-Charta für Hessen

Kinder- und Jugendrechte-Charta für Hessen

Hessen veröffentlichte im Juni 2018 die Kinder- und Jugendrechte-Charta, die Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention im Land gibt. Es gelte, Kinderrechte bekannt zu machen und für diese zu sensibilisieren. Kinderrechte sollen gesetzlich verankert und institutionalisiert werden. In die Erarbeitung der Charta waren Kinder ab vier Jahren intensiv eingebunden, u. a. aus dem Netzwerk der hessischen Kinderrechteschulen. Die Beauftragte der Landesregierung für Kinder- und Jugendrechte, Dr. Katharina Gerarts, hat sich seit ihrer Ernennung vor einem Jahr für die Entstehung der Charta eingesetzt. Mehr

Fachtag „Indikatoren für eine
Kinderrechteschule in NRW“

Wie gestaltet sich eine Schule, in der Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennen, wahrnehmen, einfordern und die Rechte anderer achten und schützen? Am 22. November 2018 gibt der Fachtag „Indikatoren für eine Kinderrechteschule in NRW“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen Gelegenheit, die Interdependenz von Demokratie und Menschenrechtsbildung herauszustellen und konkrete Indikatoren für eine Kinderrechteschule zu erarbeiten. Unterstützung kommt aus Großbritannien: Frances Bestley, Programmleitung der „Right Respecting Schools“ gibt ihre langjährigen Erfahrungen aus unserem Nachbarland weiter. Die landesweite Veranstaltung wird von Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung NRW, begleitet. Veranstalter sind EDUCATION Y, UNICEF Deutschland und das „Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft“. Anmeldung

Abstimmung über Aufnahme der Kinderrechte in die Hessische Verfassung

Am 28. Oktober 2018 wird anlässlich der Hessischen Landtagswahl in einer Volksabstimmung über Änderungen der Hessischen Verfassung abgestimmt. Einer davon betrifft die Stärkung der Kinderrechte. Kindern soll ausdrücklich ein Recht auf Schutz und auf Förderung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten gewährt werden. Zudem soll eine Verpflichtung des Staates aufgenommen werden, das Kindeswohl bei allen das Kind betreffenden Maßnahmen zu berücksichtigen. Der Wille des Kindes soll bei allen Angelegenheiten, die das Kind betreffen, entsprechend seinem Alter und seiner Reife berücksichtigt werden. Makista und der Deutsche Kinderschutzbund Hessen rufen mit der Kampagne „Ja! Zur Stärkung der Kinderrechte“ auf, bei der Volksabstimmung für die Aufnahme in die Verfassung zu stimmen und Aktionen rund um den Weltkindertag bis zum 28. Oktober durchzuführen. Mehr: www.kinderrechte-hessische-verfassung.de und www.verfassung-hessen.de

---

Neuigkeiten bundesweit

Bündnisgründung „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

Bündnisgründung „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

Auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. hat eine Gruppe von zivilgesellschaftlichen Organisationen, Stiftungen und staatlichen Stellen das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ auf den Weg gebracht: „Wir sind überzeugt davon, dass wir eine gemeinsame Verantwortung dafür tragen, die Zukunft der Demokratie zu sichern – und dass Bildung der Schlüssel dafür ist“. Vier Bildungsbereiche stehen dabei im Fokus: Demokratiepädagogik, Kinderrechte, Global Goals und Kulturelle Bildung. Am 11. Juni 2018 unterzeichneten u. a. die DeGeDe, die Bertelsmann Stiftung, die National Coalition, Makista, die Körber Stiftung zusammen mit vielen weiteren Partnern feierlich das Gründungsdokument in den Räumen der Bertelsmann Stiftung in Berlin. Die Kinder der Regenbogenschule in Schalkenbach überreichten ihre über 2 km lange Girlande für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz an Jörg Maywald, den Vorsitzenden der NC, zur Weiterleitung an Familienministerin Giffey. Mehr: www.buendnis.degede.de

Mitmachen beim UNICEF Aktionstag Kinderrechte „Kids take over“

Mitmachen beim UNICEF Aktionstag Kinderrechte „Kids take over“

Der internationale Tag der Kinderrechte am 20. November erinnert daran, dass es noch viel zu tun gibt, damit die Rechte von Kindern und Jugendlichen überall Wirklichkeit werden. UNICEF Deutschland ruft deshalb jedes Jahr Kinder und Jugendliche auf, sich mit Aktionen für die Zukunft unseres Planeten und für ihre Rechte stark zu machen. Z. B. mit der Gestaltung eines „Wunschplaneten“, der von ESA-Astronaut und UNICEF-Botschafter Alexander Gerst prämiert wird. Oder mit einer Aktion „Kids take over“, bei der eine Klasse zwei Schulstunden selbst gestaltet. Schulen können für die Durchführung von Aktionstagen und Projekten online Material bestellen sowie Filme und Vorschläge herunterladen. Mehr: www.unicef.de/mitmachen/kidstakeover

Aufruf zu den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen Schulen und Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland dazu auf, sich zu den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“ anzumelden. Vom 17. bis 28. September 2018 sollen möglichst viele Kinder deutschlandweit zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller zur Schule oder Kindertagesstätte kommen. Sie tragen damit zu einer gesünderen Umwelt in ihrem Stadtteil bei, bleiben fit und werden selbstständig.  Mehr: www.zu-fuss-zur-schule.de

Kinderrechtekongress Münster: Recht auf Unterschiede, Recht auf Teilhabe

Im Zentrum des Kinderrechtekongresses der Outlaw-Stiftung stand das Thema Inklusion – als Recht aller Kinder auf Zugehörigkeit, Förderung und Partizipation. Etwa 170 ExpertInnen aus Forschung und Praxis beschäftigten sich am 13. und 14. September 2018 in Münster in Vorträgen, Reflexions- und Perspektiv-Foren mit dem Themenfeld. Anlässlich der Tagung feierte die engagierte Stiftung ihr 30-jähriges Jubiläum. Eine lange Reise und Erfolgsgeschichte vom ersten Segelschiff in pädagogischer Mission zu einem großen Träger und Pionier für die Kinderrechte in Deutschland. Mehr: www.kinderrechte-kongress.de

---

Publikationen und Material

Lesetipp: Heft „Klasse leiten: Partizipation in Klasse und Schule“

Lesetipp: Heft „Klasse leiten. Partizipation in Klasse und Schule“

Im aktuellen Heft „Klasse leiten“ (Friedrich Verlag) geht es um das Recht der Kinder auf Beteiligung im Klassen- und Schulleben. Beispiele aus der Praxis zeigen die positive Wirkung von Partizipation. Sind bestimmte Strukturen geschaffen, lassen sich diese auf vielen Ebenen nutzen, wie z.B. bei der Gestaltung der Tischordnung, beim Einsatz von Streitschlichterinnen und -schlichtern sowie bei der Planung von Projekten rund um weitere Kinderrechte. Über ein solches Projekt berichtet das Schulleiterteam der Kapersburgschule, Grundschule aus dem Hessischen Netzwerk der Modellschulen für Kinderrechte und Demokratie, in ihrem Artikel „300 Wünsche fliegen in den Himmel“. Mehr

---