Kategoriearchiv: Allgemein

Bündnisgründung „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

Auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V. hat eine Gruppe von zivilgesellschaftlichen Organisationen, Stiftungen und staatlichen Stellen das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ auf den Weg gebracht: „Wir sind überzeugt davon, dass wir eine gemeinsame Verantwortung dafür tragen, die Zukunft der Demokratie zu sichern – und dass Bildung der Schlüssel dafür ist“. Vier Bildungsbereiche stehen dabei im Fokus: Demokratiepädagogik, Kinderrechte, Global Goals und Kulturelle Bildung. Am 11. Juni 2018 unterzeichneten u. a. die DeGeDe, die Bertelsmann Stiftung, die National Coalition, Makista, die Körber Stiftung zusammen mit vielen weiteren Partnern feierlich das Gründungsdokument in den Räumen der Bertelsmann Stiftung in Berlin. Die Kinder der Regenbogenschule in Schalkenbach überreichen ihre über 2 km lange Girlande für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz an Jörg Maywald, den Vorsitzenden der NC zur Weiterleitung an Familienministerin Giffey. Mehr: www.buendnis.degede.de

Mitmachen beim UNICEF Aktionstag Kinderrechte „Kids take over“

Der internationale Tag der Kinderrechte am 20. November erinnert daran, dass es noch viel zu tun gibt, damit die Rechte von Kindern und Jugendlichen überall Wirklichkeit werden. UNICEF Deutschland ruft deshalb jedes Jahr Kinder und Jugendliche auf, sich mit Aktionen für die Zukunft unseres Planeten und für ihre Rechte stark zu machen. Z. B. mit der Gestaltung eines „Wunschplaneten“, der von ESA-Astronaut und UNICEF-Botschafter Alexander Gerst prämiert wird. Oder mit einer Aktion „Kids take over“, bei der eine Klasse zwei Schulstunden selbst gestaltet. Schulen können für die Durchführung von Aktionstagen und Projekten online Material bestellen sowie Filme und Vorschläge herunterladen. Mehr: www.unicef.de/mitmachen/kidstakeover

Kinder- und Jugendrechte-Charta für Hessen

Hessen veröffentlichte im Juni 2018 die Kinder- und Jugendrechte-Charta, die Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention im Land gibt. Es gelte, Kinderrechte bekannt zu machen und für diese zu sensibilisieren. Kinderrechte sollen gesetzlich verankert und institutionalisiert werden. In die Erarbeitung der Charta waren Kinder ab vier Jahren, Kinder von 8 -12 Jahren und Jugendliche intensiv eingebunden, u. a. aus dem Netzwerk der hessischen Kinderrechteschulen. Die Beauftragte der Landesregierung für Kinder- und Jugendrechte, Professorin Dr. Katharina Gerarts, hat sich seit ihrer Ernennung vor einem Jahr für die Entstehung der Charta eingesetzt. Mehr/ 
Video zur Erstellung der Hessischen Kinder- und Jugendrechte-Charta