Bund-Länder-Kompass

„Unsere Initiative dient auch dem Zweck, die Basis für den Kampf um die Geltung der Kinderrechte zu verbreitern und die Bemühungen um ihre Implementierung zu intensivieren.“ (Krappmann 2016: Kinderrechte, Demokratie und Schule – Ein Manifest, S.15)

Es gibt deutschlandweit gute Beispiele dafür, wie Kinderrechte in Bildungseinrichtungen gelernt und gelebt werden können. Der „Bund-Länder-Kompass“ weist auf solche zivilgesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Initiativen, Programme, Netzwerke sowie engagierte Fachkräfte aus unterschiedlichen Arbeitsgebieten hin. Einige beziehen sich ausdrücklich auf die UN-Kinderrechtskonvention, andere beschäftigen sich mit Teilbereichen der Kinderrechte, wie individuelle Förderung, Nicht-Diskriminierung, Kinderschutz oder Partizipation. Die Kontakte können Lehr- und Fachkräfte unterstützen, die die Kinderrechte als Gestaltungsprinzip von Schule nutzen wollen. Und sie können dazu dienen vorhandene Initiativen zu vernetzen.

Die Listen stellen keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern bilden vor allem Ergebnisse längerfristiger Partnerschaften und Vernetzungen ab – im „16eins-Netzwerk für Kinderrechte, Bildung und Demokratie“, mit der Arbeitsgruppe „Kinderrechte und Bildung“ der Forschungsgruppe Modellprojekte e.V., der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik (DeGeDe), der National Coalition – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention (NC), UNICEF Deutschland, dem Deutschen Kinderhilfswerk und weiteren Arbeitszusammenhängen für die Verwirklichung der Kinderrechte in der deutschen Bildungslandschaft.

Bundesweit: Programme, Netzwerke, Wettbewerbe

Bundesländer: Angebote, Programme, Kontakte

Kontakt:

Wenn Sie sich vernetzen und selbst Ihre Angebote auf www.kinderrechteschulen.de vorstellen wollen, melden Sie sich gerne bei uns:
info(a)kinderrechteschulen.de